Sand-Art im Schattentheater

Schattentheater Sandkorn

Das SCHATTENTHEATER SANDKORN beschreitet ständig neue Wege im Schattenspiel. In seiner neuesten Inszenierung ist es dem Leiter der Bühne, Rainer Reusch, gelungen, zwei verschiedene Künste zusammen­zu­bringen: die Kunst des Schattentheaters und die Sand-Art.
Spielort für beide Künste ist ein Kasten mit einer Glasplatte, die von einer dünnen Schicht feinen Sandes bedeckt ist und von unten beleuchtet wird. In die Sandschicht wird mit den Händen linear hineingezeichnet oder flächig gemalt. Das Ganze wird von einer Videokamera aufgenommen und über einen Beamer auf eine große Leinwand projiziert.
Die Faszination dieser Technik besteht darin, dass die Zuschauer Zeugen eines überaus spannenden Entstehungsprozesses sind.
In demselben Sandkasten wird auch mit Schatten- und Handschattenfiguren gespielt. Die Kombination aus Sand und Schatten hat seinen besonderen Reiz.


Zur Zeit bieten Heide und Rainer Reusch folgende Stücke an:
"Children's Corner" (Claude Debussy), "Karneval der Tiere" (Camille Saint-Saens),
"Josef und seine Brüder" (Gen. 37-50) und "Der Mann im Fisch" (nach dem Buch Jona)
Schattentheater Sandkorn    ·    Heide und Rainer Reusch    ·    Wolfäckerstraße 23    ·    73529 Schwäbisch Gmünd    ·    Tel.: 07171/ 83968    ·    eMail: info@schattentheater-sandkorn.de